Analysen

FOKUS Aargau Nr. 7: Grossrats­wahl vom 18. Oktober 2020

Von Thomas Milic, Salim Brüggemann und Uwe Serdült in Berichte

11.12.2020

Stimmbeteiligung und Meinungsbildung Betreffend Höhe der Stimmbeteiligung kam es zu keinerlei Überraschungen. Sie lag im Rahmen des zu Erwartenden und wich nur geringfügig von derjenigen im Jahr 2016 ab. Höheres Alter und Bildungsniveau wirkten sich positiv auf die Beteiligung an den Wahlen aus. Die Altersunterschiede sind frappant: Während die über 70-Jährigen sich zu knapp 60 Prozent beteiligten, liegt die durchschnittliche Wahlbeteiligung der Jüngeren (18–39 Jährige) bei mageren 20 Prozent.

Weiterlesen

FOKUS Aargau Nr. 6: Schulpflege und Energiegesetz

Von Thomas Milic, Uwe Serdült und Salim Brüggemann in Berichte

18.11.2020

Abschaffung der Schulpflege Die Abschaffung der direkt vom Volk gewählten Schulpflegen im Kanton Aargau ist quer durch soziale Schichten und politische Verbundenheiten angenommen worden. Die Vorlage entsprach im Abstimmungsverhalten nicht dem klassischen Links-Rechts-Schema. Auch der Unterschied zwischen Stadt und Land ist nur minim und bloss in der Tendenz vorhanden. Zu erwarten wäre gewesen, dass sich das Stimmverhalten bei Abstimmenden aus Haushalten mit Kindern unter 18 Jahren allenfalls von allen anderen unterscheiden würde.

Weiterlesen

FOKUS Aargau Special: What is the price of going fully online? A mixed-mode sampling experiment on the occasion of the Swiss general elections 2019

Von Thomas Milic, Uwe Serdült und Salim Brüggemann in Specials

05.03.2020

Das FOKUS-Aargau-Mixed-Mode-Umfrageexperiment Die Umfrageforschung bewegt sich heutzutage immer stärker in Richtung online. Das liegt nicht nur an den tieferen Kosten von web-basierten Umfragen, sondern auch an der effizienteren Aufbereitung von Daten und Berichterstattung. Daten und Elemente der Berichterstattung wie Tabellen und Grafiken sind dank digitaler Verarbeitung direkt integrier- und wiederverwendbar. Erfahrungen in der Schweiz mit Online-Umfragen zeigen gute Rücklaufquoten. Über die Qualität von Stichproben bei Online-Befragungen im Vergleich zu Lösungen auf Papier mit Postversand ist jedoch relativ wenig bekannt.

Weiterlesen

FOKUS Aargau Nr. 5: Nationalrats­wahl vom 20. Oktober 2019

Von Thomas Milic, Uwe Serdült und Salim Brüggemann in Berichte

27.12.2019

Jugend- und Frauenmobilisierung blieb aus, aber der Klimaschutz bewog zur Wechselwahl Die grüne Welle, die auch den Kanton Aargau erfasste, war nicht das Resultat einer ungewöhnlich starken Mobilisierung der Jungen oder Frauen. Tatsächlich beteiligten sich diese beiden Gruppen weniger häufig als ältere Wahlberechtigte und Männer. Allerdings deuten die Stimmregisterdaten aus verschiedenen Städten und Kantonen darauf hin, dass die Partizipation der jungen Frauen zwischen 2015 und 2019 etwas weniger stark zurückging als jene älterer Männer.

Weiterlesen

FOKUS Aargau Nr. 4: Ständerats­wahl vom 20. Oktober 2019

Von Thomas Milic, Uwe Serdült und Salim Brüggemann in Berichte

20.11.2019

Gegenseitige Unterstützung von SVP- und FDP-Wählerschaft Die Ständeratskandidaten der FDP und SVP, Thierry Burkart und Hansjörg Knecht, erzielten die beiden besten Resultate, was unter anderem daran lag, dass die Wählerschaften beider Parteien den Kandidaten der jeweils anderen Partei hinreichend oft unterstützten. Burkart stand auf fast sieben von zehn Wahlzetteln (67 %) von SVP-Wählenden, während Knecht von 41 Prozent der FDP-Wählerschaft unterstützt wurde. Trotz Verlusten bei den Nationalratswahlen machen diese beiden Wählerschaften beinahe die Hälfte (45 %) des Elektorats aus, was in der Folge die beiden Spitzenplätze garantierte.

Weiterlesen

FOKUS Aargau Nr. 3: Regierungsrats­ersatz­wahl vom 20. Oktober 2019

Von Uwe Serdült, Thomas Milic und Salim Brüggemann in Berichte

20.11.2019

Starker Links-rechts-Kontrast Bei den Regierungsratsersatzwahlen wurden die Kandidierenden der SVP und SP, Jean-Pierre Gallati (35 % Stimmenanteil) und Yvonne Feri (25 %), am besten gewählt. Das lag unter anderem daran, dass die Wählerschaften beider Parteien im Kanton Aargau gross genug sind und ihre Kandidatur auch stark unterstützten. Den übrigen Kandidierenden reichte es nur zu Achtungserfolgen. Während sich Gallati auf der Links-rechts-Achse klar als ein Kandidat der Rechten profiliert hat, war die Unterstützung von Feri deutlich im linken Lager angesiedelt.

Weiterlesen

FOKUS Aargau Nr. 2: Wald­initiative und Ausweitung des Ständerats­wahlrechts

Von Thomas Milic, Uwe Serdült und Salim Brüggemann in Berichte

17.01.2019

Volksinitiative «JA! für euse Wald» Die Wald-Initiative ist von den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern in erster Linie als Frage der föderalistischen Kompetenzverteilung aufgefasst worden. Eine deutliche Mehrheit sah nicht ein, warum dem Kanton Zusatzkosten für die Bewirtschaftung von Waldflächen aufgebürdet werden sollten, die sich hauptsächlich im Besitz von Ortsbürgergemeinden und Privaten befinden. Die Initiative wurde denn auch nur von SympathisantInnen der Grünen mehrheitlich unterstützt (mit 65 %). Die AnhängerInnen der anderen Parteien – inklusive der SP – haben die Initiative deutlich abgelehnt.

Weiterlesen

FOKUS Aargau Special: E-Voting

Von Uwe Serdült, Salim Brüggemann und Thomas Milic in Specials

09.01.2019

Im Rahmen der FOKUS-Aargau-Umfrage für die kantonalen Abstimmungen vom 25. November 2018 wurde eine zufällige Auswahl an Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern gefragt, was sie über die Einführung von E-Voting im Kanton Aargau denkt. Konkret lautete die Fragestellung wie folgt: Der Kanton Aargau plant für 2019 in einigen Pilotgemeinden das Abstimmen via Internet (E-Voting) zu testen. Sind Sie für oder gegen die Einführung von E-Voting im Kanton Aargau? Als Antwortmöglichkeiten standen die Kategorien klar dafür, eher dafür, eher dagegen sowie klar dagegen zur Verfügung (oder auch keine Antwort).

Weiterlesen

FOKUS Aargau Nr. 1: Millionärs­steuer­initiative

Von Thomas Milic, Salim Brüggemann und Uwe Serdült in Berichte

06.11.2018

Kein Graben zwischen Arm und Reich Der Entscheid zur Millionärssteuer­initiative folgte erwartungsgemäss dem klassischen Links-rechts-Schema. Das JUSO-Begehren wurde von den bürgerlichen Partei­anhänger­schaften mit Nein-Anteilen zwischen 80 und über 90 Prozent klar abgelehnt. Unterstützung fand die Initiative hingegen bei politisch links eingestellten Jugendlichen und bei den Anhängerschaften von SP und Grünen. Allerdings war diese Unterstützung nicht ungeteilt: Etwa vier von zehn SP- und Grünen-Sympathisantinnen und Sympathisanten legten ein Nein in die Urne.

Weiterlesen